Bildschirmfoto exodusgemeinschaft.de
Zum Beispiel

Religion gibt es in der Kirche. Oder im Internet.

Es gibt Themen und Ziele, die kann man nicht im Internet (virtuell) diskutieren oder erreichen. Da geht es um die persönliche Begegnung und das Gespräch. Trotzdem ist das Internet wichtig: Auch nicht profitorientierte Veranstaltungen und Einrichtungen brauchen Unterstützung und Öffentlichkeit. Hier sind Aufmerksamkeit und Wohlwollen die Währung, auf die es ankommt.

Ein Internet-Projekt startet neu

Die Exodusgemeinschaft gibt es schon länger und natürlich hatte sie auch eine Webseite. Und natürlich „dümpelte“ diese Webseite so vor sich hin. Jetzt hat eine Kollegin sich der Webseite angenommen und startet das Projekt im Internet neu.

Screenshot Sichtbarkeit exodusgemeinschaft.de via Sistrix
Sichbarkeit Exodus-Gemeinschaft im Netz Dezember 2014

Bis zum Neustart im Dezember 2014 war die Exodus-Gemeinschaft im Internet praktisch unsichtbar 1.

Vorher-Nachher – Die Seiten-Struktur macht den Unterschied

Screenshot exodusgemeinschaft.de 2013
Die erste Webseite der Exodusgemeinschaft 2013

Mitte 2013 startete die Exodus-Gemeinschaft mit ihrer Webseite. Der Aufbau klassisch und auch mit allen typischen Startschwierigkeiten: Eine sender-orientierte Selbst-Präsentation. Vor allem Navigation und Struktur listen quasi tabellarisch auf, welche Inhalte auf der Seite zu finden sind.

Worauf es bei Strukturen für Webseiten ankommt, lesen Sie im Beitrag über die „sprechende Navigation“.

Mit dem Text auf der Startseite wird versucht eine Stimmung zu erzeugen, die die Themen und die Haltung der Gemeinschaft rüberbringt.

Screenshot exodusgemeinschaft.de Mai 2014
Im Mai noch die Weihnachtsdeko vom Vorjahr – eine verwaiste Webseite.

Es folgte zwar alsbald eine vor allem optisch überarbeitete Seite, große Auswirkung auf die Auffindbarkeit der Exodus-Gemeinschaft hat das allerdings nicht (s. Chart oben). Denn außer dem Layout hat sich wenig verändert. Vor allem die Struktur der Seite ist praktisch gleich geblieben.

Natürlich ist es auch wenig hilfreich, wenn noch Mitte des Jahres der Termin für die Weihnachtsveranstaltung prominent auf der Seite präsentiert wird 😉

 

Die neue Webseite – Fokus auf den Besucher

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Auf der neuen Webseite werden nicht nur erheblich mehr Informationen angeboten: Vorab wurde überlegt, mit welchen Fragen und Interessen ein Besucher wahrscheinlich auf die Seite kommt. Und in welcher Situation sie oder er sich wohl befinden mögen. Darauf wurden Struktur und Inhalte ausgerichtet.

Jetzt möchte ich Sie einladen, sich selbst einen Eindruck von der neuen Webseite der Exodusgemeinschaft zu verschaffen. Wenn sie Ihnen gefällt, empfehlen Sie sie gerne weiter 🙂 So wird die Seite noch bekannter und in einer Fortsetzung können wir uns erneut die Entwicklung der Sichtbarkeit anschauen.

Ihre Meinung?

Was hat Ihnen an diesem Beitrag gefallen, was möchten Sie ergänzen? Bitte tragen Sie Ihre Anmerkungen gleich hier unten bei den Kommentaren ein. Hat Ihnen der Artikel gefallen? Dann freue ich mich, wenn Sie ihn auf Twitter, Google+, Facebook usw. teilen. Wenn Sie mehr wissen wollen, abonnieren Sie meinen Blog per RSS oder Mail (rechts in der Sidebar). Ich lade Sie herzlich dazu ein. Vielen Dank.

Anmerkungen

  1. Die Präsenz auf Facebook macht die Gemeinschaft zwar dort innerhalb der Plattform bekannt, taugt aber nicht für eine bessere Sichtbarkeit (=Auffindbarkeit) im Netz insgesamt

0 Kommentare zu “Religion gibt es in der Kirche. Oder im Internet.

Ihre Meinung ist das Salz in der Suppe:

%d Bloggern gefällt das: